Neumond, Zwillinge, Schütze, Verstand, Literatur, Kopf, Sonnenfinsternis, Magie, Zauber, Liebe,
Heute ist Neumond in den Zwillingen und wir haben eine kleine Sonnenfinsternis um die Mittagszeit. Für diesen heutigen Tag habe ich wieder eine Karte gezogen und das Thema bis zum nächsten Mond ist:
 
"I Der Magier".
Jetzt ist es Zeit zu handeln und damit zu beginnen Träume zu verwirklichen.
Seid offen für die Wunder, die Euch begegnen wollen.

Juni, Rätsel, Geheimnis, Erkenntnis, Orakel,
Guten Morgen,
was versteckt sich hinter Tür, Fenster oder Treppchen? Wähle eine Zahl und schau welche Karte für den Juni Du gewählt hast. 

Vollmond, Schütze, Tarot, Astrologie, Liebe, Herrschaft, Struktur, Ordnung,
 
Wir sehen einen Herrn mit Hirschgeweih auf einem steinernen Thron.Er sieht streng aus und autorität.Alles hat wohl im Außen seine Ordnung. Aber wie es im Innern aussieht, geht keinen was an.
 
So geht es mir gerade, ich bewahre Haltung, habe aber irgendwie den Boden unter meinen Füßen verloren. Ich suche wieder meine Wurzeln, meine eigene innere Ordnung. Muss mich wieder auf mein Rückgrat verlassen können.
 
Wurzeln - Das Hirschgeweih könnten auch Schmetterlings Fühler sein. Also Fühler ausstrecken und schauen was geht.
Liebe Grüße Monika 
Vollmond, Skorpion, Gerechtigkeit, Tarot, Zivilcourage, Entscheidung, Liebe,
Vollmond Skorpion - Sonne Stier und XI Die Gerechtigkeit
oder wie komme ich wieder aus dem Mustopf raus?
 
Für diesen Vollmond habe ich die Karte nicht gewählt sondern aus dem verdeckten Stapel heraus gezogen und erhielt auf meine Frage:
Was will mir dieser Vollmond sagen = Die XI Gerechtigkeit.
 
Zur Zeit fühle ich mich schon in echt irgendwie wie aus meiner Welt gefallen und soll nun für Ausgleichung sorgen oder eine Entscheidung treffen. Ich soll einen klaren Blick gewinnen und dann ein "Urteil" fällen. Grübel.
 
Ich denke gerne in Bildern und dazu fällt mir jetzt die Szene aus einem Agatha Christie Film ein, in dem Margarete Rutherford die Miss Marple spielt und die anderen 11 Geschworenen zur Verzweiflung treibt, weil sie als Einzige nicht für "schuldig"

Neumond, Widder, April, Kelche, Liebe,
Neumond im Widder oder Geteiltes Glück ist doppeltes Glück
 
Ich hatte Lust auf ein Experiment und habe aus zwei Kartendecks jeweils eine Karte verdeckt gezogen. Ich hätte dann die Karte, die mir besser gefällt zum Neumond gewählt. Ihr glaubt es kaum, aus beiden Spielen kamen die 3 Kelche hervor.
 
Der Neumond im Widder ist feurig und macht ungeduldig. Das Wasser der Kelche löscht das Feuer meines Wunsches, endlich wieder etwas unternehmen zu können, einfach aus. Ich soll geduldig weiter mit den Hufen scharren. Oder?
 
Auf der Karte sehe ich drei Jungs, die lustig und vergnügt sind. OK. Meine Ungeduld kann ich also auch vergnüglich gestalten. Es liegt allein an meiner Einstellung dazu.
 
Vielleicht kann ich ja auch ein Projekt, das mir am Herzen liegt, für das ich brenne, zusammen in einem Team mit mehr Freude und Power auf den Weg bringen. Ich muss nicht nur alleine vor mich hin sinnieren.
 
Bis zum Vollmond kann ich also ein Freudenfest feiern. Im Alltag soll ich den Frohsinn nicht außer Acht lassen. Es kommt darauf an, jede Menge kleine Freuden zu genießen. Wie die Jungs auf der Karte die Kelche in der Hand halten, so habe ich es in der Hand, ob ich frustriert oder fröhlich bin.
Was habt Ihr dazu für Ideen?
 
Bis bald zum nächsten Mond Tarot
Eure Monika, die für Tarot brennt.
 
April, Geheimnis, Magie, Rätsel, Mystik,

Im April stehen 3 Fenster zur Auswahl, hinter denen sich die Karten mit den Antworten auf die Fragen verstecken.

Wähle eine Zahl und schaue dann auf der 2. Seite was sich für eine Tarot Karte dahinter versteckt.

 

Vollmond, Waage, Widder, Königin, Liebe,

Vollmond in der Waage und nun ziehe ich für euch aus den verdeckten Karten  "Die Königin der Kelche". Wie passt das jetzt zusammen?

 

Die Königin der Kelche verbringt ihre Zeit damit, in die unergründliche Tiefe des Unterbewusstseins zu blicken. Sie fordert mich auf, kreativ zu sein, meinem Bauchgefühl zu trauen und mich um meine Herzensmenschen liebevoll zu kümmern und sie zu schützen.

Astrologie, Tarot, Karten legen, Mond, Widder,

Astrolexikon – Die Häuser

Das Horoskop auch Radix genannt wird in 12 Abschnitte eingeteilt, die man Häuser nennt. Das erste Haus beginnt mit dem Aszendenten. Die Häuser werden wie das Jahr, in zwölf Zeichen eingeteilt. Das erste Haus wird dem Widder zugeordnet, das zweite dem Stier usw. Jedes Haus hat als Herrscher einen Planeten. Die Zeichen stehen für die Eigenschaften. Die Häuser stehen für die Lebensbereiche und die Planeten für die Wesenskräfte eines Menschen.

1. Haus

Das "Ich", „Ich will“

Das erste Haus, insbesondere der Aszendent an der Spitze des 1. Hauses zeigt wie ein Mensch auf die Welt zu geht oder wie ihn die anderen sehen. Es beschreibt, wie er sich durchsetzen kann und wie er seinen Willen kund tut. Wie bei einer Geburt beginnt etwas Neues, findet etwas seinen Anfang. Das äußere Erscheinungsbild spiegelt sich hier. Es wird dem Widder zugeordnet, als Herrscher wird Mars zugeordnet, das Element ist Feuer.

2. Haus

Meine Werte, meine Begabungen

 

Wie setze ich meine Talente ein, um mich in materieller Hinsicht abzusichern? Wie stehe ich zu Geld, Besitz, meinem Körper und Selbstwert? Wie ist mein Umgang damit? Im Haus der Finanzen lassen sich die Wege zum finanziellen Glück, aber auch Gier, Geiz und Verluste erkennen. Zeichen:

Stier, Herrscher: Venus als Morgenstern, Element: Erde.

3. Haus

Mein Verstand, mein Reden, meine Nachbarschaft

Wie füge ich mich in meine Umgebung ein, wie ist mein Umgang mit den Geschwistern, Verwandten. Die Kommunikation, auch das Lernen und Aneignung von Wissen sind hier zu Hause. Ebenfalls alle schriftlichen Angelegenheiten, Verträge und Abmachungen. Zeichen: Zwilling, Herrscher: Merkur als Morgenstern, Element: Luft.

Neumond, Fische, Teufel, Verbote, Sehnsucht, Träume, Wünsche,

Zum Fische Neumond habe ich aus den verdeckten Karten den "Teufel" gezogen

Bei dieser Karte spukt mir oft der Songtext "Die Zeit macht nur vor dem Teufel halt" von Barry Ryan aus meiner Jungendzeit durch den Kopf.

Zeit und Teufel passt das zusammen? Wie viel Zeit verschwende ich mit unnützen Dingen? Wovon lasse ich mich ablenken oder vertrödle gar meine Zeit, anstatt etwas „Sinnvolles“ zu tun? Aber was ist überhaupt „sinnvoll“. In die Politik gehen, um die Welt zu retten, oder doch lieber in der Hängematte faulenzen und die Nerven stärken und dabei nichts falsch machen?

^ nach oben