Corona, Testpflicht, Depression,

Heute lese ich in einem Zeitungsartikel, dass man doch trotz allen schlimmen Corona Ereignissen und Zuständen den (Galgen) Humor nicht ganz vergessen soll. Angelehnt an das Zitat aus dem Roman „Der brave Soldat Schwejk“ des tschechischen Autors Jaroslav Hašek verabreden wir uns „Nach Corona um halb sechs im Kelch“. Bei mir hier in Nagold wäre es mir lieber in den "Ochsen" zu gehen. Aber die Tarotkarte passt.

Dezember, Weihnachten, Orakel, Rätsel, Geheimnisse, Achtsamkeit,

Das Dezember Orakel ist bereit. Ihr sucht Euch eine Tür, ein Fenster, ein Eulenloch oder die Schißscharte aus und merkt Euch die Nummer. Auf der nächsten Seite kommt dann die Auflösung und welche Karten sich hinter den Nummern verbergen.

Vollmond, Stier, König, Liebe, Werte, Geld, Macht, Orakel, awareness, Zukunft,e

Zum Vollmond im Stier habe ich ganz zufällig aus den verdeckt liegenden Karten den König der Scheiben gezogen. Da staunt Ihr aber!?

Der König empfiehlt: Lasst uns nicht vergessen, das Leben zu genießen!

Der König hat gut reden. Er weiß was er will. Er muss auch nur mit dem Finger schnippen und schon gehorchen alle. Was aber ist, wenn er mal aufs falsche Pferd setzt? Ja, dann wird das Pferd geköpft. Aber Nichtstun bei all meinen Zweifeln bringt mich auch nicht weiter.

Hier also wieder das Orakel für den Monat November

Du wählst eine Zahl in einem Fenster und schaust welche Karte sich dahinter verbirgt. Diese ist dann dein November Motto

Hallo, heute meldet sich mal wieder Monika vom Mondtarot  mit der "Gerechtigkeit" zum Vollmond Widder am 20. Oktober auf 27° Widder/Waage.

Die Gerechtigkeit, die ich "zufällig" verdeckt gezogen habe, ist die Karte, die der Waage und Venus zugeordnet ist.

Oft wird die Gerechtigkeit mit einem Schleier vor den Augen dargestellt, dies soll Unparteilichkeit im Justizsystem symbolisieren. Die Entscheidung oder das Urteil soll ohne persönliche Emotionen oder Befindlichkeiten getroffen werden. Ist etwas im Ungleichgewicht bei mir oder in meinem Umfeld und ich möchte Balance schaffen, soll ich mich in meinem Betrachten der Dinge auf "neutral stellen".

Jungfra, Fische, Schwerter, Vollmond,
Die Dunkelheit, die Nacht verstärkt Ängste, Sorgen und Zweifel. Nachtmahre wie aus dem Märchen oder einem Operbild verwandeln Träume in Alpträume.
Es ist wissenschaftlich bewiesen, daß man Alpträume durch "Traumarbeit" verändern kann. Durch Übung wird man sich im Traum bewusst, dass man träumt und kann die Handlung beieinflussen und verändern. Dieses Träumen wird "Luzides Träumen" genannt.
 
Indem man sich tagsüber mit den Trauminhalten beschäftigt und ein Albtraumtagebuch führt, also im Wachen immer wieder die Albträume erlebt, werden die Träume des Nachts seltener, da man sich ja tagsüber damit auseinandergesetzt hat.

Neumond, Jungfrau, September, Herbst, Ernte,

 

Verdeckt gezogen hat sich für den Neumond in der Jungfrau das Ass der Stäbe gezeigt.

Mit dem Ass der Stäbe entzündet sich kreatives Potenzial. Der Die Sonne unterstützt Leidenschaft, die Fähigkeit Chancen zu erkennen und vor allem zu erkennen wofür man persönlich "brennen" möchte.

Orakel, Rätsel, September, Herbst

Hier wieder das Foto mit den Fenstern für September. Ihr wählt Euch Euer Motto indem Ihr ein Fester mit dazugehöriger Zahl bestimmt.

Am 1. September kommt dann die Auflösung.

 

September Rätsel Auflösung:

Fenster 1 - Hoch hinaus - und dann "Der Turm". Das passt ja schon mal. Im September habe ich eine plötzliche Erleuchtung oder ich befreie mich von etwas. Irgendwie befinde ich mich in einem Zeitraum von Veränderungen. Irgendetwas von dem ich mich unterdrückt fühle, schicke ich in die Wüste. Oder ich unterdrücke nicht länger meine Gefühle, sondern gebe ihnen Raum, sich zu entfalten.

Vollmond, Wassermann, Verlust, Auflösung,

2 x Vollmond im August und dazwischen ein Freitag der 13., dazu noch Ereignisse die mich an vielem zweifeln und mich stark über den Sinn der Zeitqualität nachdenken lassen.

Für diesen Vollmond habe ich die 5 Scheiben gezogen. Es geht um das Gefühl eines Mangels oder eines Verlustes. Die Krise hat Ängste hervorgerufen und vielleicht auch Wut? Vor lauter Sorgen sehe ich womöglich nicht die Unterstützung, die mir angeboten wird. Jedoch bin ich an einem Wendepunkt angekommen. 

^ nach oben