Eigentlich wollte ich einen gemütlichen 3. Oktober Feiertag machen und vor mich hin lesen, wie die Artikel in der Zeit, die wieder unheimlich fesselnd sind.

Jedoch hat mir das gestrige Regenwetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Bevor die prallen großen Quitten vom Baum fallen und Druckstellen bekommen, die womöglich gleich anfangen zu schimmeln, habe ich 3 große Eimer voll geerntet. Es gab fast 4 Liter Saft, der jetzt nach und nach in Gläser eingekocht wird. Das gibt wunderschöne Geschenke in diesem Herbst. Es ist immer wieder faszinierend für mich, was die Natur hervorbringt. Nach diesem sonnigen Sommer, der sehr trocken war und ich den Quittenbaum nicht oft gewässert habe, sind die Früchte riesig groß und saftig geworden. Es ist eine Freude und ich bin sehr dankbar darüber.

^ nach oben