Narr Tarot Vollmond Karneval

Zum Herrscher findet sich auf der Homepage des Tarotverbandes ein Artikel, der in der Verbandszeitung "Tarot Heute" erschienen ist.

Hier ein Teaser dazu:

Bei der Beschäftigung mit dem Thema fällt mir die Nörgelei meiner Mutter ein: „Du kannst so schön Ordnung machen, aber keine Ordnung halten.“ Später gab ich mir selbst die Antwort, mit schlechtem Gewissen und ihrer Stimme noch im Ohr: „Es ist aber auch positiv, wenn ich weiß, wo ich suchen muss. Ich habe doch nicht wirklich Unordnung geschaffen!“

Was ist eigentlich Unordnung? Jeder hat doch seine eigene Vorstellung von Ordnung. Wenn jeder seine persönliche Ordnung als „Non plus Ultra“ einstuft, dann enden wir wirklich im Chaos, in der Anarchie. Deshalb hat man vor undenklichen Zeiten das Patriarchat erschaffen und als obersten Gesetzgeber den Herrscher/Kaiser/König/Herzog eingesetzt. Im Mittelalter hatte der Lehnsherr die absolute Macht über seine „Leibeigenen“. In neuerer Zeit sind Parlamente und Gerichtshöfe für Recht und Ordnung zuständig.

Da ich den Artikel um den 11.11. herum schreibe, fällt mir der Kölner Karneval zu dem Thema ein. Während der tollen Tage hat das Dreigestirn Prinz, Bauer und Jungfrau die Macht über das Narrenvolk. Alle drei Figuren werden von Männern verkörpert, also auch die Jungfrau. Bei meinen Recherchen fand ich heraus, dass am Anfang, im 19. Jahrhundert, der Karneval (wie auch alles andere außer Kinderkriegen) reine Männersache war. Die Emanzipation der Frau lag in weiter Ferne. ...

Wer weiter lesen will geht auf https://www.tarotverband.de/tarot-blog/1641-alles-akkurat-gedanken-zum-herrscher

^ nach oben