Eine Waage kann nur sehr schwer Entscheidungen treffen. Das Leben bietet so vielfältige Möglichkeiten, sich da für etwas festlegen müssen, oh je, da kommt so ein Waagemensch schon in die Zwickmühle. Die Waagezeit vom 22./23.9. – 23.10. ist oft auch wettermäßig, noch ein wenig Sommer, aber schon auch etwas Herbst und manchmal gar mit winterlichen Vorboten, jedenfalls in keiner Weise festlegend und berechenbar. Herrscherin der Waage ist Venus. In der Mythologie finden wir in Venus/Aphrodite die Göttin der Schönheit. Ein berühmtes Bild „Die Geburt der Venus“ von Sandro Botticelli zeigt wie eine wunderschöne Frau aus einer Meeresmuschel steigt. Weitere Venusbilder in der Malerei stellen die sinnliche, erotische Frau an sich dar. Die Waage ist auch ein Zeichen für künstlerische Kreativität. Berühmte Waagen sind z.B. Schauspieler: Brigitte Bardot, Catherine Deneuve, Romy Schneider, Lieselotte Pulver, Michael Douglas, Musiker: John Lennon, Franz Liszt, Maler: Lukas Cranach, Tintoretto, Watteau, Literaten:Heinrich von Kleist, Freiherr von Knigge.

 

In diplomatischer Mission findet man die Waage. Sie soll schlichten, wenn der Streit zu groß geworden ist. Diplomatie, Harmonie und Gerechtigkeit wird der Waage zugeschrieben. Leute gehen vor Gericht um Gerechtigkeit oder ihr Recht zu bekommen. Die Darstellung der Gerechtigkeit ist in unserem Kulturkreis die Justitia, sie urteilt mit einer Binde vor den Augen(ohne Ansehen der Person), mit einer Waage(abwägend) in der einen Hand und dem Schwert(strafend) in der anderen Hand. Die Gerechtigkeit als nackte Frau mit den Attributen Waage und Schwert dargestellt, finden wir auch in einem Gemälde von Lucas Cranach d.Ä.

Wen wundert es also, dass es ein Waagemensch jedem recht machen möchte. Doch das gelingt selten. Irgendwann muss eine Balance hergestellt werden zwischen Geben und Nehmen, zwischen dem Ich und dem Du. Hier mag die Aufgabe liegen, wenn ein Waagemensch einmal aus der eigenen Balance kommt, denn wenn man es jedem recht machen will, dann bleibt das eigene Wohlbefinden wohl manchmal auf der Strecke liegen.

Wenn ein Waagemensch sich aufmacht, um seine große Liebe zu suchen, dann sollte er keine Vernissage versäumen. Weitere kulturelle Veranstaltungen wie Dichterlesungen, Museums- und Konzertbesuche, sowie die Teilnahme bei Feinschmeckerevents sind sehr empfehlenswert um einen adäquaten Partner oder Partnerin zu finden. Eine kleine Modenschau könnte im Vorbeigehen auch noch Erfolg versprechend sein. Bleiben Sie am Ball und halten Sie sich in der Waage.

 

^ nach oben