Orakel, Februar, Imbolc,

Für das Orakel im Februar habe ich dieses alte Gartenhaus gewählt. Eine Karte versteckt sich hinter dem unteren Fenster, eine Karte versteckt sich hinter dem Eulenloch. Und ein Bote bringt Nachricht in die Zeitungsrolle. Also Sie haben die Wahl für ein Fenster und auf der nächsten Seite steht die Auflösung.

Zwei Königinnen zeigen sich und bei der Zeitungsrolle offenbaren sich 2 Münzen. Für die Eulenluke ist die Königin der Schwerter zuständig. Sie sitzt in luftiger Höhe und hat den vollen Überblick. Sie liebt die Wahrheit und ihre Freiheit. Manche finden ihr Selbstvertrauen sogar als einschüchternd. Mit kritischem Blick durchschaut sie die Dinge.

Die Karte verheißt gutes Gelingen bei Prüfungen, für einen Vortrag, beim Schreiben oder politischen Angelegenheiten. Sollte etwas nicht so laufen, wie man sich das vorstellt, sollte die Urteilskraft und Entschlussfreudigkeit aufgebaut werden. Vielleicht auch einen Rat suchen und annehmen.

Die Königin der Stäbe hat viel Energie und charismatische Kraft. Sie liebt die Herausforderungen und ist eine tolle Anführerin. Sie kann gut organisieren und mit ihrem Optimismus baut sie andere auf. Sollten Pläne von eifersüchtigen Mächten durchkreuzt werden wollen, kann sie sich vertrauensvoll auf ihre Kräfte und Leidenschaft verlassen. Gegen eine Löwin kommt so schnell keiner an.

Der Bote hinterlässt 2 Münzen in der Zeitungsrolle. Manches sollte leichter gestaltet oder genommen werden. Verspielt das ersehnte Gleichgewicht wieder herstellen. Vielleicht soll ja auch eine Entscheidung getroffen werden? Jongliert man die Dinge immer hin und her, bringt einen das auch nicht weiter. Ziele setzen und diese Schritt für Schritt verwirklichen. Ob die Dinge oder Ereignisse Freude bereiten oder nerven, ist oft von der eigenen Einstellung abhängig.

 

^ nach oben